Paul Halbe

SINNphOLL-Thema: Sexua­lität

Dem Himmel nahe

Text-Collagen und ein geträumter Bußgottesdienst

Beim vielfäl­tigen Nachschlagen und Nachlesen zur „Sexua­lität“ habe ich die Weite des Themas in einer Fülle von unter­schied­lichen Orien­tie­rungen mitbe­kommen. Bevor ich mich in Orien­tie­rungs­lo­sigkeit zu verlieren begann, habe ich entschieden, mich auf Extrakte aus dem Alten und Neuen Testament, Theologen-Texte, Wikipedia und andere mir hilfreiche Texte zu beschränken.

Entstanden sind Textkol­lagen und ein Traum, in dem ich meinen Ärger über das Versagen und die Verfeh­lungen der Führungs­per­sonen und Reprä­sen­tanten der Katho­li­schen Kirche abgear­beitet habe. Die erste Folge schildert anhand des Buches Genesis, Altes Testament, wie aus der Frucht­barkeit einer Hirten­fa­milie das Volk Gottes wurde.

Ausführlich zitiere ich den Moral­theo­logen Franz Böckle (1921 – 1991), der im Jahr 1967 (!) schrieb: „Wenn es (aber) Augus­tinus, Thomas und anderen Theologen recht war, die Anfor­de­rungen christ­licher Existenz gemäß ihrem damaligen Verständnis von Sexua­lität zu inter­pre­tieren, warum soll es nicht auch das Recht und sogar die Pflicht unserer Generation sein?”

Menü
error: Content is protected !!