Übersichts­seite Aktuelles

Kalenderblatt

weiter­lesen

Warum SINNphOLL!

Warum SINNphOLL?! Nach meinem Abitur: Auf eigene Faust die Welt erkunden, selbst­be­stimmt lernen, Methoden und Hilfs­mittel heraus­finden, um Neues schnell aufzu­nehmen. Ein konkretes Berufsziel? Nein, eher eine Richtung: Ich wollte wissen, wie mein Umfeld funktio­niert. Also: Wirtschafts- und Sozial­wis­sen­schaften. Ich kam dahinter: Herr seiner selbst wird man nicht durch äußere Umstände, sondern nur durch die…

weiter­lesen

Sonntagsevangelium

Das Evangelium am nächsten Sonntag, 28. November 2021 1. Advents­sonntag Vorbe­reitet sein Der Evangelist Lukas gibt die Worte Jesu wieder, mit denen dieser von der Erschüt­terung unseres Kosmos spricht und dies als den Augen­blick bezeichnet, in dem er als Erlöser naht. Auf diesen Moment sollen wir vorbe­reitet sein. Der Text des Lukas-Evange­liums: Kapitel 21, die…

weiter­lesen

Paradiesmacher

Die 10 Gebote der Paradies­macher  1. Glaube an dich selbst!  2. Akzep­tiere neben dir als „andere Götter“ nur Wissen­schaftler!  3. Pflege deine Hobbies!  4. Halte dich an deine Alters­ge­nossen und nicht an deine Eltern!  5. Sei schuld­un­fähig beim Töten!  6. Befriedige deine Sehnsucht nach Liebe durch guten Sex! 7. Respek­tiere Eigentum, wenn es der Sozialen…

weiter­lesen

Wohlstand

Das Wohlstands­rezept der Sozialen Gerech­tigkeit 1. Der Staat übernehme alle Lebens­ri­siken! 2. Man erkläre Wohlstand zum Staatsziel! 3. Der Staat trage Sorge für die menschen­ge­rechte Sozia­li­sierung ab der Geburt! 4. Man mache aus jedem Menschen einen Studie­renden! 5. Der Staat baue die Zukunft auf demons­tra­ti­ons­fähige Jugend­liche! 6. Man überlasse die Wahl des Geschlechts jedem Menschen…

weiter­lesen

Der ultimative Fragebogen

Der ultimative Frage­bogen Wie hätten Sie es gerne? Wie hätten Sie es gerne gehabt? 1. Was hätte der Grund für Ihre Geburt sein sollen? a) Die Liebe meiner Eltern. b) Eine perfekte Labor­arbeit. 2. Wie hätten Sie Ihre ersten drei Lebens­jahre verbringen wollen? a) Ganztags bei meinen Eltern. b) In einer Kinder­ta­ges­stätte. 3. Welches Lebensbeispiel…

weiter­lesen

Menü