Übung 14: Effekt­ha­scherei

Angehende Journa­listen, die als Volontäre beispiels­weise in einer Zeitungs­re­daktion ihre Ausbildung bekommen, werden dazu angehalten, Texte zu verfassen, die beim Leser Interesse wecken. Das Standard­bei­spiel, mit dem diese Vorgabe verdeut­licht wird, lautet: Die Schlag­zeile “Hund beißt Mann” findet keine Beachtung, wohl aber die Headline “Mann beißt Hund”. Bei manchen Blättern ist Aufmerk­samkeit heischendes Formu­lieren geradezu Redak­ti­ons­pro­gramm. So wird Auflage gemacht. Auch einige Schrift­steller wenden diese Form zu schreiben an, um ihre Bücher in die Bestsel­ler­listen zu bringen.

Ein Schreibstil, bei dem das Bemühen um Aufmerk­samkeit im Vorder­grund steht, verhunzt die Sprache. Seine Wortschöp­fungen und Wortkom­bi­na­tionen sind nicht Ausdruck sprach­ge­wal­tiger Kreati­vität, sondern verkrampfter Effekt­ha­scherei. Personen‑, Orts- und Natur­be­schrei­bungen, Sachver­halte, Gedanken und Gefühle werden nicht präzise nuancierend vermittelt, sondern verwa­schen, wider­sprüchlich, ungenau. Im folgenden sind jeweils drei Ausdrucks­weisen zusam­men­ge­stellt. Wählen Sie die Ausdrucks­weise, die Ihnen stilis­tisch am ehesten zusagt.

1. Mit welchem Verb wird “Bildfläche” im normalen Sprach­ge­brauch verbunden?

1.1 die Bildfläche für sich beanspruchen

1.2 von der Bildfläche verschwinden

1.3 sich von der Bildfläche zurück­ziehen

2. Was entzückt das Auge?

2.1 ein Meer von Blumen

2.2 ein Wald aus Blumen

2.3 ein Heer von Blumen

3. Was haben die Schatz­sucher entdeckt?

3.1 bares Gold

3.2 pures Gold

3.3 blankes Gold

4. Ohne Überwa­chung geht es nicht mehr!

4.1 von Dutzenden Tauben überwacht

4.2 von einer Sirene überwacht

4.3 von Fernseh­ka­meras überwacht

5. Unter welchem der Ausdrücke können Sie sich etwas vorstellen?

5.1 Spiona­ge­film­blick

5.2 Abschied­saugen

5.3 Schmollmund

6. Welcher Ausdruck ist sprich­wörtlich? Und was stört bei den beiden anderen?

6.1 dürres Laub

6.2 feind­licher Wind

6.3 bare Münze

7. Korrekt langweilig oder geheim­nis­tue­risch nichts­sagend?

7.1 strom­li­ni­en­förmig anlie­gende Ohren

7.2 heimtü­ckisch weiße Haare

7.3 lenden­lahmes stilles Lächeln

8. Welcher Ausdruck ist wider­spruchsfrei?

8.1 das Gemurmel der schla­fenden Stadt

8.2 die Stille der schla­fenden Stadt

8.3 das Getöse der schla­fenden Stadt

9. Welcher Vergleich ist falsch? Welcher an den Haaren herbei­ge­zogen? Welcher korrekt?

9.1 wie Raureif glänzende Staub­schicht

9.2 wie in der Speise­röhre der Hölle

9.3 wie vom Erdboden verschwunden

10. Welche Formu­lierung ist nicht daneben gegriffen?

10.1 mit vor Kälte brennender Kehle

10.2 mit Stolz geschwellter Brust

10.3 mit vor lauter Ergrif­fenheit feigen Tränen

Download [PDF, 338.0 Byte]

Menü