Kreativspiel "Leuchtturm"

 

Andrea Campbell, Palma:

Einerseits löst das Foto in mir den Wunsch aus, jetzt genau an diesem Ort zu sein - ich kann die Blumen und das Meer geradezu riechen.  

Andererseits erinnert mich die vorgelagerte Insel mit dem schwarz-weißen Leuchtturm an eine Gefängnisinsel. Das beeinträchtigt mein Gefühl von unendlicher Freiheit.

Anne Hodgkinson, Sant Agustì:

Leuchttürme sind wichtig: Sie geben Schiffen Orientierung, warnen vor den Gefahren des Meeres. Für mich sind sie Zeichen allgemeiner Vorwarnung: Sei vorsichtig im Leben! Auch Zeichen der Einsamkeit.

Der Turm im Vordergrund? Der Vorläufer, die weise Großmutter des jüngeren Turms.

Mila Milada, Calvià:

In der Nacht erst bekommt der Leuchtturm seine magische Kraft: In der Weite des Meeres bist Du nicht verloren! Sein Licht gibt die Hoffnung, den Weg in den sicheren Hafen zu finden.

Ein Schiffshorn ertönt: Da sind welche unterwegs. Auf dem Weg zur Hafeneinfahrt? Oder laufen sie aus? Fernweh überkommt mich. Unter dem riesigen Sternenhimmel fühle ich mich ganz klein.

Werkstücke:

Bitte wählen Sie

 
© 2018 | Druckversion | Seite weiterempfehlen | Paul Halbe | Impressum | Kontakt
 

Albert Schweitzer: Die ernste Arbeit
an dir selber, das ist's, was dich
für Gottes Geist empfänglich macht.